Finden Sie unsere Angebote
Stichwort
 
   
Ort
Kategorie
 
 

Kinoprogramm

Das aktuelle Programm zum Download

 

 



Hinweise

Jeweils Beginn 17:30 Uhr und

20:00 Uhr

Garmisch-Partenkirchen, Hochlandkino, Ludwigstr. 90

Eintritt 8,00 Euro



Filmreihe Lebensspuren

 

Filmreihe „Lebensspuren“

In Kooperation mit dem Hochland-Kino Partenkirchen haben wir wieder sehenswerte Kinofilme ausgewählt. Die Filme erzählen Lebensgeschichten und werfen einen Blick auf die geheimnisvollen Bilder des Lebens. Andreas Altmiks wird jeweils kurz in den Film einführen.

Eine kleine Empfehlung passend zu den Lebens-Spuren: Pierre Stutz, der schon des Öfteren mit einem Vortrag bei uns war, geht leidenschaftlich gerne ins Kino, „weil ich dort tief angerührt werden kann und Momente erlebe, in denen ich voll da bin – und ganz weg.“ In seinem Buch „Geh hinein in deine Kraft“ erzählt er Lebensgeschichten, die er mit Filmmomenten verbindet – denn er entdeckt in Filmen immer wieder zentrale Lebensthemen und will ermutigen „dem Eigenen“ zu trauen, die eigene Spiritualität und Achtsamkeit, die in jeder und jedem von uns steckt, zu entdecken. Für Filminteressierte ein schöner Impuls!

 

Alle Katzen sind grau

Mi., 18.01.2017Image

20:00 Uhr

Nachmittagsvorstellung um 17.30 Uhr

Belgien, 2014

Eine 15-Jährige befürchtet, dass der Mann ihrer Mutter nicht ihr leiblicher Vater ist, und engagiert einen Privatdetektiv, ohne zu ahnen, dass der Ermittler sie schon länger beobachtet, weil er glaubt, ihr Vater zu sein. Was auf den ersten Blick wie eine konstruierte Dreiecksgeschichte um Familie und Identität erscheint, entfaltet sich unter der psychologisch feinfühligen Inszenierung zu einem filigranen Drama voller Zwischentöne und Abgründe. Spannend wie im Krimi verweben sich die Perspektiven von Mutter, Tochter und vermeintlichem Vater zu einem vielschichtigen Film über Schein und Sein, getragen von einem perfekt harmonierenden Schauspieler-Trio. - Sehenswert ab 14.

Foto:© filmpresse-meuser.de

Sture Böcke

Mi., 08.02.2017

20:00 Uhr

Nachmittagsvorstellung um 17.30 Uhr

Island 2015

Als in einem abgelegenen Tal in Island die Schafseuche ausbricht, sollen alle Tiere getötet werden. Das betrifft auch die Herden zweier eigenbrötlerischer Brüder, die seit 40 Jahren kein Wort miteinander gesprochen haben und auch jetzt noch auf jeweils eigene Weise mit der Bedrohung ihrer Existenz fertig werden wollen. Eine irrwitzige, von zarter Melancholie grundierte Tragikomödie über die Einsamkeit. Die Inszenierung mischt Poesie und Weltschmerz in die rauen Landschaftsbilder und rückt den sich aus der Ferne belauernden Brüder mit starren Tableaus und frontalen Porträts auf den Leib. - Ab 14.

Foto:© arsenalfilm