"Gipfeltreffen..." mit dem Gelähmten am Teich Betesda

Mi., 30.06.21 von 07.45-19.00 Uhr
Reihe: Gipfeltreffen
mehr zur Veranstaltungsreihe anzeigen
Spiritueller Bergtag auf das Tajatörl (2259 m)
"Gipfeltreffen..." mit dem Gelähmten am Teich Betesda © Dr. Angelika Winterer

Diese einzigartige Bergwanderung in der Tiroler Zugspitzarena führt uns von der Ehrwalder Alm Bergstation (1500 m) zum idyllisch gelegenen Seebensee, über die Coburger Hütte zum Drachensee und von hier zum höchst gelegenen Punkt unserer Wanderung, dem 2259 m hoch gelegenen Tajatörl.
Anknüpfend an die Heilung des "Gelähmten am Teich Betesda" wollen wir uns dabei mit Hilfe von spirituellen Impulsen anregen lassen, eigenen heilsamen Erfahrungen nachzuspüren. Das Wettersteingebirge und die Mieminger Berge bieten ein atemberaubendes Panorama und damit das passende Ambiente dafür.

Die Wege und Steige durch den Bergwald sind einfach zu gehen und auch der Bergpfad zur Coburger Hütte und dem Tajatörl sowie der Abstieg durchs Brendlkar fordern keine besonderen Kenntnisse.
Trittsicherheit wird allerdings von allen Teilnehmern erwartet. Außerdem ausreichend Kondition für ca. 7 h reine Gehzeit, in denen wir gut 13 km Wegstrecke sowie 870 Hm im Auf- und 1270 Hm Abstieg zu bewältigen haben; sowie die übliche Ausrüstung für Wanderungen im alpinen Gelände: feste knöchelhohe Bergschuhe, dem Wetter angepasste Kleidung, Regen- und Sonnenschutz, Wanderstöcke und trotz diverser Einkehrmöglichkeiten genügend Brotzeit und Getränke.

Fahrgemeinschaft ab Oberammergau und Garmisch möglich.

Termine
Mi, 30.06.2021 07:45-19:00 Uhr
Treffpunkt
Talstation der Ehrwalder Almbahn - Fahrgemeinschaft ab Oberammergau und Garmisch möglich Dr. Ludwig Ganghoferstr 66 A 6632 Ehrwald
Gebühr
  • Kosten für Bergfahrt Ehrwalder Almbahn 12,00 EUR
Anmeldung
14 freie Plätze Anmeldung bis 28.06.2021

Kursnummer
35259
Letzte Aktualisierung
25.03.2021, 11:12:02 Uhr
Fußspalte 1
Fußspalte 2

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QES-T) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern