Hexen und Heilige

Glaube und Aberglaube im Werdenfelser Land - Ortsführung
Hexen und Heilige U. Abele

Diese atmosphärische Abendführung nimmt Sie mit auf eine Zeitreise ins 16. Jahrhundert. Wir beleuchten eine dunkle Zeit im Werdenfelser Land, als die Scheiterhaufen brannten und Denunziationen an der Tagesordnung waren. Was machte eine Frau zur Hexe und warum fielen Els Schlamp und weitere 50 Werdenfelser Bürger dem Hexenwahn zum Opfer? Wir führen Sie durchs historische Garmisch und treten mit Ihnen ein in die Glaubens- und Vorstellungswelt einer längst vergangenen Zeit. Über Rau(h)nächte und Wetterläuten werden Sie ebenso viel erfahren wie über den Hauswurz auf dem Dach, den Schluckzettel im Brot und den Kreuzschnabel im Käfig. Unser abendlicher Spaziergang führt uns außerdem in die mystische Alte Kirche, wo sich der Werdenfelser gegen unheilvolle Kräfte und Einflüsse vor allem durch Fürbitten an die jeweils zuständigen Heiligen wandte.
Zum Abschluss wärmen wir uns an einem stimmungsvollen Ort mit Hexenpunsch und Zauberbrot auf und lauschen ausgewählten Texten aus der "Hexenliteratur".
Stationen unserer Hexentour: Alt-Garmisch, Alte Kirche, Gelbes Haus (ehemals Art-Galerie)
Dauer der Führungen ca. 2-2,5 h Stunden; die drei Leiterinnen sind zertifizierte Gästeführerinnen.
Die Teilnehmerzahl ist auf 35 Personen begrenzt!

Termine
Fr, 08.12.2017, 17:30-20:00 Uhr
Raum
Garmisch, Schneggnsteg, Nähe Aschenbrenner Museum Loisachstraße 82467 Garmisch-Partenkirchen
Referent/en
  • Christiane Schupp
  • Jutta Straßenmeyer
  • Monika Tischer
Gebühr
  • Gebühr (inkl. Zauberbrot u. Hexenpunsch): 17.50 EUR
Anmeldung
ausgebucht  

Kursnummer
25373
Fußspalte 1
Fußspalte 2

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QES-T) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern