Geschäftsbedingungen

An­mel­dung:

Per­sön­li­che und te­le­fo­ni­sche An­mel­dun­gen neh­men wir von Mon­tag bis Frei­tag, 10.00-12.00 Uhr ent­ge­gen. Au­ßer­halb die­ser Zei­ten kön­nen Sie sich te­le­fo­nisch auf Band, schrift­lich mit dem An­mel­de­for­mu­lar aus dem Pro­gramm, auch per Fax oder per E-Mail an­mel­den.

Wenn Sie die Va­ri­an­te „per E-Mail“ wäh­len, bit­ten wir Sie, die glei­chen Daten, die im An­mel­de­ab­schnitt ver­langt wer­den, an­zu­ge­ben. Sie kön­nen sich auch über un­se­re Home­page an­mel­den. Mit Ein­gang Ihrer An­mel­dung sind Sie ver­bind­lich an­ge­mel­det, so­fern noch Plät­ze frei sind.

An­mel­de­be­stä­ti­gun­gen:

Eine Be­stä­ti­gung durch das Bil­dungs­werk er­hal­ten Sie di­rekt nach der An­mel­dung. In die­ser Be­stä­ti­gung sind alle wich­ti­gen An­ga­ben ent­hal­ten, auch für das SE­PA-Last­schrift­ver­fah­ren. Bei Aus­fall oder Über­be­le­gung einer Ver­an­stal­tung wer­den Sie selbst­ver­ständ­lich in­for­miert.

Rück­tritts­be­din­gun­gen:

Wenn Sie an einer Kurs­teil­nah­me ver­hin­dert sind, tei­len Sie uns dies grund­sätz­lich schrift­lich per Brief, Mail oder Fax mit.

a) Ein Rück­tritt ist bis 10 Tage vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn kos­ten­frei mög­lich.

b) Bei einem Rück­tritt bis zu 4 Tagen vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn wer­den 50% der Ge­bühr als Stor­no­ge­büh­ren fäl­lig.

c) Bei mehr­tä­gi­gen Ver­an­stal­tun­gen mit Über­nach­tung (z.B. Kurs­wo­chen­en­den) ver­län­gert sich die Stor­no­frist auf 30 Tage vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn sowie die ge­büh­ren­pflich­ti­ge Frist (50%) auf 10 Tage vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn.

Bei Rei­sen oder Ko­ope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen gel­ten die Ge­schäfts­be­din­gun­gen des je­wei­li­gen Ko­ope­ra­ti­ons­part­ners.

Ab 3 Tage vor Kurs­be­ginn ist ein Rück­tritt nicht mehr mög­lich. Die Ge­bühr wird zu 100 % fäl­lig. Es be­steht dar­über hin­aus kein An­spruch auf Er­satz der nicht be­such­ten Kurs­stun­den.

Falls Sie uns eine/n Er­satz­teil­neh­mer/-in nen­nen kön­nen, ent­fal­len Stor­no- und Aus­fall­ge­bühr.

Ihnen bleibt der Nach­weis vor­be­hal­ten, dass uns durch den Rück­tritt kein Scha­den ent­stand oder der Scha­den we­sent­lich nied­ri­ger als die Pau­scha­le ist.

Stor­no- und Aus­fall­ge­bühr sind un­ab­hän­gig vom Zeit­punkt Ihrer An­mel­dung bzw. vom Grund Ihrer Ab­mel­dung (z.B. Krank­heit) fäl­lig.
Rück­for­de­run­gen sind schrift­lich zu be­an­tra­gen.
Er­mä­ßi­gung:

Be­sit­zer eines "grü­nen Pas­ses", aus­ge­stellt von der Stadt Ro­sen­heim, Hartz IV-Emp­fän­ger, Men­schen mit Be­hin­de­rung, Schü­ler und Stu­den­ten, Azu­bis und Zi­vil­dienst­leis­ten­de er­hal­ten für Vor­trä­ge und Kurse eine Er­mä­ßi­gung von 20 % nach Vor­la­ge des Aus­wei­ses. Dies gilt nicht für Rei­sen, Stu­di­en­fahr­ten und Wan­de­run­gen. Für Fa­mi­li­en­ver­an­stal­tun­gen gel­ten Son­der­re­ge­lun­gen.

Be­zah­lung:

Die Kurs­ge­bühr wird durch Bank­ein­zug per SE­PA-Last­schrift­ver­fah­ren ab­ge­bucht.
Dazu be­nö­ti­gen wir von Ihnen:
- IBAN und BIC Num­mer Ihres Bank­kon­tos
- Ihre Zu­stim­mung zum SE­PA-Last­schrift­man­dat (3 Jahre gül­tig)
- Ihre Un­ter­schrift (z.B. über den An­mel­de­ab­schnitt oder durch Rück­ga­be des mit der An­mel­de­be­stä­ti­gung ver­sand­ten For­mu­lars)
- die uns vor­lie­gen­den schrift­li­chen Ein­zugs­er­mäch­ti­gun­gen be­hal­ten wei­ter­hin ihre Gül­tig­keit.

Die Ge­bühr für Ver­an­stal­tun­gen ohne An­mel­dung wird an der Abend­kas­se er­ho­ben.

Fußspalte 1
Fußspalte 2

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QES-T) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern