Frauen.Forum.Zukunft.

Grenzüberschreitende Veranstaltung zum Abschluss des Projekts

FRAUEN - Ihre Situation in der Zugspitzregion und im Außerfern
FORUM - Ergebnisse aus dem Projekt
ZUKUNFT - Beispiele, Ideen und Konzepte für mehr Chancengleichheit
Das Projekt zielt darauf ab, vorhandene Problemlagen bzw. Einschränkungen für Frauen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen und im Tiroler Außerfern sichtbar zu machen. Die alpine Grenzregion ist überwiegend von kleinräumiger Struktur geprägt. Tourismus und Dienstleistungen (vorwiegend Gesundheit/Pflege) sind die wesentlichen Wirtschaftsfaktoren. Für Mädchen und Frauen ist es oft schwierig, ihre persönlichen Vorstellungen zu verwirklichen, sie ziehen daher weg in die Zentren. Mit diesem Projekt sollen zunächst Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Berufsmöglichkeiten sowie
die Einkommenssituation für Frauen erfasst werden. Zum Projektabschluss werden beim „Zukunftsforum Frauen in der Region“ die Dokumentation der Ergebnisse und die daraus abgeleiteten Handlungsempfehlungen vorgestellt.
Projektleitung: Frau und Beruf plus e.V.
Projektpartnerinnen: Basis Frauenservice Außerfern, Landkreis Garmisch-Partenkirchen/Kommunale
Gleichstellungsstelle, Katholisches Kreisbildungswerk Garmisch-Partenkirchen e.V.
Assoziierte Partner: Frauen im Brennpunkt, ZONTA International
Mehr Infos unter: www.euregio-zwk.org/projekte/zukunftsforum-frauen-in-der-region
Dieses Projekt wird gefördert von der Europäischen Union mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (INTERREG)
und dem Land Tirol. Als Kooperationspartner beteiligen sich Frauen im Brennpunkt/Reutte und ZONTA Garmisch-Partenkirchen.

Termine
Fr, 23.11.2018, 15:00-19:00 Uhr
Raum
Richard-Strauss-Saal Richard-Strauss-Platz 1A 82467 Garmisch-Partenkirchen
Gebühr
  • Gebühr 0.00 EUR
Kursnummer
25543
Anmeldestelle
Sabrina Postel-Lesch, Projektmanagement<br />kontakt@sabrina-postellesch.de<br />0049 151 58155032
Fußspalte 1
Fußspalte 2

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QES-T) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern