TÜR 20

Upcycling-Adventsschmuck: 3-D-Stern aus Bäckertüten

Auch wenn man sich bemüht, Verpackungsmüll zu vermeiden, kommt es immer wieder vor, dass in manchen Situationen nicht auf eine Tüte verzichtet werden kann. Oft ist es beim Bäcker die Brot-Tüte, beim Gemüsehändler die Papiertüte oder beim Metzger die Tüte für Wurst. Diese Tüten kann man aber gut als Mülltüten für zu Hause wiederverwenden – oder Adventsschmuck daraus basteln. Wie bitte? Ja, ihr habt richtig gelesen – wir zeigen euch, wie man aus alten Papiertüten einen 3-D-Stern zum Aufhängen bastelt.

Ihr braucht:

  • 8 ungefähr gleich große Papiertüten. Dabei ist es egal, welche Farbe diese haben – je unterschiedlicher die Tüten, desto bunter später der Stern.
  • Kleber
  • Stift
  • Schere
  • Schnur

Glättet zuerst die Tüten. Oft sind die ja nach dem Einkauf zerknittert. Die Seiten sollten am besten mit dem Daumennagel nochmal nachgefalzt werden. Bringt dann die Tüten auf eine Höhe (sie sind oft unterschiedlich lang, je nach Art der Tüte). Das macht ihr am besten, indem ihr die Tüten aufeinanderlegt, sodass die Böden der Tüten exakt abschließen. Dann könnt ihr oben mit der Schere einfach die offenen Seiten abschneiden, dass alle Tüten gleich hoch sind. Nehmt danach die erste Tüte und macht einen Klebefilm von oben nach unten in der Mitte der Tüte und von links nach rechts am Tütenboden. Nehmt die nächste Tüte und klebt sie auf die erste. So verfahrt ihr weiter mit allen 8 Tüten. Kleben alle Tüten aufeinander, zeichnet ihr auch die letzte Tüte mit einem Stift ein Schnittmuster an beide Ränder. Wir haben in unserem Beispiel halbe Herzen genommen. Es gehen aber auch z.B. Dreiecke oder Halbkreise. Außerdem könnt ihr die Linien für die Sternspitze anzeichnen – die oberen beiden Ecken der Tüten müssen dafür nämlich weg (also eine Linie von der Mitte des oberen Randes zum rechten und eine Linie vom oberen Rand zum linken Rand der Tüte). Schneidet dann entlang eurer Linien das Muster aus den Tüten – lass die Tüten dabei im Stapel, so müsst ihr nur einmal zeichnen und schneiden. Wenn ihr mit dem Schneiden fertig seid, faltet ihr den Tütenstapel auf und klebt die Vorderseite der obersten Tüte an die Rückseite der untersten Tüte – dazwischen könnt ihr auch gleich die Schnur zum Aufhängen kleben. Und fertig ist euer Upcycling-Stern!

 

Tipp: Wenn ihr ganz auf die Tüten beim Bäcker oder Metzger verzichten wollt, dann bringt eure eigene Stofftasche für Brot oder eure eigene Wurstbox mit – viele Läden akzeptieren mittlerweile die eigene Verpackung. Oft gibt es auch Pfandboxen oder –taschen, die vom Laden ausgeliehen und beim nächsten Einkauf wieder neu befüllt werden können. Fragt einfach nach!

Die Anleitung könnt ihr euch auch hier im Video nochmal anschauen:

Fußspalte 1
Fußspalte 2

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QES-T) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern